In einem kleinen Dorf, umgeben von duftenden Obstgärten und weiten Feldern, verbrachte ein Kind namens Filiz ihre Zeit unter anderem damit, ihrer Großmutter in der Küche zuzusehen. Jedes Gericht erzählte eine Geschichte, und der Börek war stets ein Symbol für Festlichkeit und Zusammenkunft. Heute, viele Jahre später in ihrer eigenen Küche, bereitet Filiz diesen traditionellen Börek zu, um ihre Kultur und Erinnerungen mit ihren Kindern zu teilen. Mit jeder Faltung des Teiges und jeder Zugabe von Gewürzen fühlt sie sich ihrer Großmutter näher, deren liebevolle Lehren sie wie ein kostbares Erbe bewahrt.

Machen Sie es sich und Ihrer Familie auch zu einer besonderen Tradition und lassen Sie diese Köstlichkeit zu einem festen Bestandteil einer jeden Festlichkeit werden.


Rezept für Kıymalı Açık Börek (Türkischer Börek mit Hackfleisch):

Zutaten für die Füllung:

– 500 Gramm Rinderhackfleisch
– 1 rote Paprika, fein gehackt
– 1 grüne Paprika, fein gehackt
– 2 lange scharfe grüne Chilis, fein gehackt
– 1 reife Tomate, gewürfelt
– 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
– 1 TL Salz
– 1 TL Paprikapulver
– 1 TL schwarzer Pfeffer
– ½ TL Kreuzkümmel
– ½ Tasse Olivenöl


Zutaten für den Teig:

– 1 Päckchen Trockenhefe
– 1,5 Tassen Wasser (lauwarm)
– 1,5 TL Salz
– 700 ml Mehl


Für die Teigkruste:

– 1 Eigelb
– 1 EL Joghurt
– 1 TL Olivenöl


Zubereitung:

1. Füllungvorbereiten:

– Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben.
   – Rote Paprika, grüne Paprika und scharfe Chilis in einem Mixer grob zerkleinern und zum Hackfleisch hinzufügen.
   – Tomaten und Knoblauch dazugeben und mit Salz, Paprikapulver, schwarzem Pfeffer und Kreuzkümmel würzen.
   – Alles gründlich vermischen und dann das Olivenöl unterrühren.
   – Die Hackfleischmischung für etwa 30 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen.

2. Teig vorbereiten:

– Trockenhefe in lauwarmem Wasser auflösen. Salz hinzufügen und gut umrühren.
   – Nach und nach das Mehl einarbeiten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
   – Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.


3. Börek formen und backen:

– Nachdem der Teig aufgegangen ist, diesen in mehrere gleich große Portionen teilen – etwa die Größe einer kleinen Orange.

– Jede Portion einzeln nehmen und sie auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis oder Oval ausrollen. Die Dicke sollte ungefähr zwischen 3-5 mm liegen, damit der Teig nicht zu dick oder zu dünn ist. Das sorgt dafür, dass er beim Backen knusprig wird, aber dennoch genügend Struktur hat, um die Füllung zu halten.

– Die ausgerollten Teigkreise sollten etwa einen Durchmesser von 20-25 cm haben, um genügend Platz für die Füllung zu bieten und das Umklappen der Ränder zu ermöglichen.

– Die Hackfleischmischung gleichmäßig in der Mitte des Teiges verteilen und dabei einen Rand von etwa 2-3 cm freilassen.

– Dann zwei gegenüberliegende Seiten des Teiges über die Füllung klappen, so dass ein offener Bereich in der Mitte bleibt und die typische ‚offene‘ Börek-Form entsteht. Die Enden können leicht zusammengedrückt werden, um sie zu verschließen.

– Eigelb mit Joghurt und Olivenöl vermischen und die Oberfläche des Böreks damit bestreichen.

– Im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 30-35 Minuten goldbraun backen.


Beim Backen wird der Teig aufgehen und bräunen.


Servieren Sie diesen köstlichen Börek warm, garniert mit frischen Kräutern und einem Klecks Joghurt. Er lässt sich wunderbar mit einem frischen, knackigen Salat kombinieren. Genießen Sie ein Stück Kultur, das mit Liebe und Tradition gebacken wurde.

Von Birsen Cakir

Ihre Brückenbauerin zwischen den Küchenwelten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner